18 Apr

Hannas Garten

Dass die Lebensmittel-Erzeugung weltweit ausufert zur fast ausschließlichen Gewinnmaximierung ist ein besorgniserregender Zustand. Immer wieder verderben uns Dokumentationen den Appetit und führen zur verzweifelten Frage: „Was kann man eigentlich noch essen?“ Hannas Garten ist eine wunderbare Antwort und wir verfolgen in etwa wöchentlichen Abständen die Entwicklung.

   

12.06.21

“Es tut gut, durch den Garten zu schlendern, zu entdecken, was alles Neues wächst, Blüten zu bewundern und die friedliche Stimmung auf mich wirken zu lassen. Körperlich bin ich nach einem Gartentag ziemlich erschöpft, zugleich fühle ich mich wunderbar erholt.” (Hanna)

Erdbeeren

Heute habe ich Blätter ausgedünnt, damit Licht und Luft an die noch grünen Früchte kommt.

Erbsenblüte

Die Schalerbsen (in der Küche als “Graue Erbsen” bekannt) blühen wunderschön violett.

Heukartoffeln

Alte Methode für neue Beete: Kartoffeln auf den Rasen legen und dick mit Mulch bedecken. 

   

05.06.21

“Inzwischen sind die vorgezogenen Pflänzchen (fast) vollständig in die Beete eingezogen. Gestern habe ich die letzten Gurken, Mais, Grünkohl, Porree, Rote Bete und Kohlrabi in die Lücken gepflanzt. Tipp: Wenn man Topf-Basilikum vereinzelt, kann man noch eine ganze Saison davon ernten!” (Hanna)

Gurkenhaube

Meine Gurken bekommen in den ersten Tagen eine Plastikhaube als Schneckenschutz. 

Ernte

Kohlrabi , Fenchel und Frühkohl wird es im Gewächshaus zu warm. Sie kommen in die Küche.

Basilikum

20 Basilikum-Pflänzchen (aus einem Topf!) wachsen jetzt mit viel Platz im Gewächshaus weiter.

   

29.05.21

“Die Beete im Gemüsegarten füllen sich zusehends. Stellenweise muss ich schon suchen, um Platz für weitere vorgezogene Gemüsepflänzchen zu finden. Richtig Spaß macht es, jetzt schon aus dem Vollen zu ernten. Heute konnte ich Spitzkohl, Salat, Kohlrabi, Fenchel und Spinat mitnehmen.” (Hanna)

Gewächshaus

Im Gewächshaus ernte ich vieles schon raus und pflanze Tomaten, Paprika, Gurken und Melonen.

Kiwibeeren

Die im Herbst gepflanzten Kiwibeeren waren fast überwuchert, haben Luft und Rankhilfe bekommen.

Erdbeeren

Für die Erdbeeren brauche ich leider Netze. Die Vögel würden sonst keine einzige Beere übrig lassen.

   

16.05.21

“Der Regen der letzten Tage hat für einen kräftigen Wachstumsschub gesorgt. Heute habe ich Vogelmiere, Borretsch und Klebkraut aus den Beeten gejätet. Taubnesseln und Gundermann bilden wunderschöne Blütenteppiche, die nun nach den Eisheiligen für Tomaten, Gurken und Paprika weichen sollen.” (Hanna)

Rosenkohl

Rosenkohl ist vom letzten Herbst stehengeblieben und blüht jetzt leuchtend gelb.

Spinat

Der Spinat liebt das feucht-kühle Wetter der letzten Tage und bildet immer größere Blätter.

Lebend-Mulch

Der blühende Lebendmulch muss leider für meine vorgezogenen Tomaten Platz machen.

   

09.05.21

“An diesem Wochenende hat es nicht geklappt, sich zusammen im Garten zu treffen. Hanna hat stattdessen selber Fotos gemacht und mir mitsamt eigener Beschreibung geschickt. Das bietet einen anderen Blick auf das Gartenleben, ich gucke mehr nach essbaren Erfolgen.” (Susanne)

Saatgut-Kiste

“Heute habe ich verschiedene Sorten Bohnen, Mais und Möhren ausgesät. Tut gut, in der Erde zu wühlen.”

Rank-Gerüst

“Äste vom Herbst sind schnell zu Rankgerüsten zusammengebaut – stabil und kostenlos.”

Lebend-Mulch

“Schiebt man den Mulch etwas zur Seite, ist der Boden darunter herrlich locker und voller Regenwürmer.”

   

01.05.21

“Ich musste heute gut hinsehen auf der Suche nach Neuem im Garten. Vieles ist noch unsichtbar und anderes ist so klitzeklein, dass es im Mulch schwer zu erkennen ist. Mulchen ist Hannas Art der Bodenbearbeitung. Sie gräbt nie um und braucht kaum zu jäten. ” (Susanne)

Kartoffeln pflanzen

In die Löcher in der dicken Mulchschicht kommt je eine vorgekeimte Kartoffel.

Früher Spitzkohl

Immer mehr der zuhause vorgezogenen Pflänzchen wachsen jetzt im Gewächshaus. 

Alte Haferwurzeln

Die Haferwurzeln vom letzten Jahr wachsen einfach weiter und können geerntet werden.

   

25.04.21

“Nach einer Woche wächst bereits einiges und das trotz der Kälte der letzten Tage. Hanna mulcht nackten Boden mit trockenem Laub und Kompost, um Feuchtigkeit zu speichern und ein Auswaschen zu vermeiden. Auch rohe Schafwolle, die zusätzlich das Bodenleben wärmt, findet sich im Mulch.” (Susanne)

Wilde Bienen!

Hanna macht mich heute auf die Scharen schwirrender Wildbienen aufmerksam

Grüner Spargel!

Grüner Spargel ist offenbar unkompliziert und braucht nicht angehäufelt werden 

Dill, Salat, Kohlrabi!

Ich bin begeistert beim Blick ins Gewächshaus: Salat und Dill fast schon erntereif

   

18.04.21

Ein Garten ist eine wunderbare Antwort auf Lebensmittel-Industrialisierung und -Skandale; denn wer selbst anbaut, liebt seine Lebensmittel. Seit vergangenem Jahr entwickelt Hanna ihren Garten und in diesem Jahr gucken wir ihr – auch als Anregung gedacht – dabei ein bißchen zu.” (Susanne)

Eine alte Weide

Nach und nach wird ganz ohne Maschinen aus steinigem Boden gutes Gartenland

Omas Gewächshaus

Ein geerbtes Gewächshaus ist umgezogen, brauchte nur ein paar neue Scheiben

Zuhause vorgezogen

Zuhause im Bad standen seit Jahresbeginn palettenweise junge Pflanzen

Wir verwenden Cookies (technische Cookies, Navigationsberichte, Statistik-Cookies, Profilierungs-Cookies). Technische Cookies werden direkt verwendet, statistische und Profiling-Cookies können deaktiviert werden.